Language:
Sprache/Language:

Johanna Doderer

zeitgenössische, österreichische Komponistin (*18. September 1969)

Die in Wien lebende Komponistin wurde 1969 in Bregenz geboren und hat in Graz bei Beat Furrer und anschließend in Wien bei Erich Urbanner Komposition und Musiktheorie und bei Klaus Peter Sattler Film-und Medienkomposition studiert.

Die Musik Johanna Doderers behauptet sich in den großen Musikhäusern der Welt neben klassischem und zeitgenössischem Repertoire und längst wird die Musik Doderers von international erfolgreichen Künstlern weltweit geliebt und begeistert interpretiert. So macht die Zusammenarbeit und Freundschaft mit hervorragenden Interpreten, angefangen von Patricia Kopatchinskaja, der sie ein eigenes Violinkonzert widmete (ORF-CD), Marlis Petersen (CD), Angelika Kirchschlager, Sylvia Khittl-Muhr, Yury Revich, Nikola Djoric, bis zu Harriet Krijgh das Wesen ihrer Arbeit aus.

Der Schwerpunkt ihres Schaffens liegt in der Oper. Neben zahlreichen Werken für Kammermusik hat sie mehrere Werke für Orchester geschrieben. Ihre Kompositionen werden weltweit gespielt.

Nach einer jahrelangen Auseinandersetzung mit Techniken der zeitgenössischen Musik, findet sie eine eigene kompositorische Sprache, welche die Tonalität nicht ausschließt.

2014 wurde Johanna Doderer mit dem Ernst Krenek Preis der Stadt Wien ausgezeichnet, die höchste Auszeichnung, welche die Stadt Wien in dieser Sparte vergibt.

Auszeichnungen und Stipendien

  • 2001: Wiener Symphoniker Stipendium
  • 2002: Österreichisches Staatsstipendium für Komponistinnen und Komponisten
  • 2002: Kulturpreis der Stadt Feldkirch
  • 2002: Kulturpreis der Stadt Wien (Sparte Musik)
  • 2004: SKE Publicity Preis
  • 2004/2005: Composer in Residence Wiener Concertverein
  • 2012: Artist in Residence Teheran/Iran
  • 2014: Ernst Krenek Preis
© Johanna Doderer, alle Rechte vorbehalten | Impressum